Menu
Menu

Tiger, Panthera tigris

Tiger, Panthera tigris

Dies ist die größte Katzenart der Welt mit einer Größe von über drei Metern und einem Gewicht von bis zu 300 kg. Sie sind Fleischfresser und man kann sie im indischen Dschungel finden, obwohl sie eigentlich aus Nordsibirien stammen. Ihre eigentliche Farbe ist gelb-rötlich, es gibt jedoch auch andere Farbtöne wie schwarz und komplett weiß. Alle drei Arten haben dunkle vertikale Streifen, die wie bei den Menschen die Fingerabdrücke stets individuell unterschiedlich sind.

In unserem Park auf Lanzarote können sie die eindrucksvollen weißen Bengalen-Tiger sehen. Aufgrund einer genetischen Veränderung ist die orange Pigmentierung verlorengegangen und sie weisen ein komplett weißes Fell auf, welches nur von den dunklen Streifen durchbrochen wird.

Tigra Blanco de Bengala

Hauptcharakteristika

Die weißen Tiger waren die ersten ihre Spezies die in der Liste der vom Aussterben bedrohten Tiere aufgenommen wurden. Ihr Fell war überaus begehrt, da ihm „königliche“ Eigenschaften nachgesagt wurden, aus diesem Grund sind die Tiere auch als Königstiger bekannt. Es ist nicht einfach sie in der Wildnis zu finden. In Gefangenschaft pflanzen sie sich ohne Schwierigkeiten fort und aus diesem Grund steigt ihre Zahl langsam wieder an.

Die weißen Tiger sind keine andere Spezies als die anderen Tiger, weshalb sie sich problemlos untereinander paaren können. Das Gen der weißen Farbe ist jedoch rezessiv, die Wahrscheinlichkeit einen weißen Tiger zu gebären ist sehr gering. Trotz aller Widrigkeiten hat es diese Katzenart geschafft, bis in unsere Tage zu überleben und eine der Gründe kann ihre Größe sein, die ihnen Vorteile im Vergleich zu anderen Tigern bietet.

Sie sind sehr territoriale Einzelgänger und leben in Steppen oder Wäldern. Jeder einzelne hat einen großen Aktionsradius in dem sie normalerweise Huftiere jagen. Sie sind sehr gute Schwimmer aber schlechte Kletterer. Die Schwangerschaft dauert ca. 100 Tage und sie können zwischen einem und sechs Junge haben. Die Jungtiere werden erst mit drei bis vier Jahren unabhängig und die Männchen beginnen um ein eigenes Gebiet zu kämpfen, während die Weibchen sich in der Nähe ihrer Mütter niederlassen. 

Tiger, Panthera tigris

Wie sind sie? Sie sind die größten Katzen der Welt mit einer Größe zwischen 2,13 und 3,35 Metern und einem Gewicht zwischen 100 und 306 Kilo. Die Weibchen sind in der Regel kleiner als die Männchen. Ihr Fell ist normalerweise orange mit dunkelbraunen bis schwarzen Streifen. In der Bauchregion ist ihr Fell weiß. Im besonderen Fall des weißen Tigers kann man feststellen, dass diese größer sind als die anderen Tiger und dass ihr Fell, ausgenommen der Streifen, komplett weiß ist. Die Verteilung der Streifen ist bei jedem Tier unterschiedlich und man kann anhand der Streifen die Tiere voneinander unterscheiden, genau wie mit menschlichen Fingerabdrücken.
Wo leben sie? In dichten Wäldern oder offenen Gebieten wie Steppen.
Wie ist ihre geografische Verbreitung? Indien, Bangladesch, Butan, Birma und Nepal.
Wovon ernähren sie sich? Von mittelgroßen bis großen Tieren, in der Regel Huftiere. Außerdem Affen, Wildschweine, Tapire, Hirsche, Antilopen, Büffel etc.